Süddeutsche Zeitung am 26.08.2010: New York (dpa) - Die Proteste gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 sind über den großen Teich geschwappt.

Am Abend protestierten in New York knapp zehn Deutsche mit Trillerpfeifen und Gegröle auf dem Times Square gegen das Bauvorhaben. In Stuttgart haben gestern unter lautstarkem Protest die Hauptabbrucharbeiten am Kopfbahnhof begonnen. Er soll für über 4 Milliarden Euro in eine unterirdische Durchgangsstation umgewandelt werden.

... und alle wissen, dass es bei den 4 Milliarden nicht bleiben wird. Ein unverantwortlicher Umgang mit den Menschen und unserem Steuergeld!

Eine Verhältnismäßigkeit ist nicht zu erkennen.