Berliner Zeitung am 19.05.2008

Kanzlerin Angela Merkel plant, die Mittel für den globalen Waldschutz aufzustocken. Umweltminister Sigmar Gabriel forderte ein Abkommen gegen die Biopiraterie. Forschungsministerin Annette Schavan appellierte, nationale Interessen zurückzustellen. Von heute an bis zum 30. Mai wollen Delegierte aus 190 Staaten über Maßnahmen zum Naturschutz verhandeln.

(Mund)-Artenschutz fordert und bietet das ARTENSCHUTZTHEATER in Berlin-Tiergarten. Unmittelbar im Blickfeld des Bundespräsidenten wird hier jenseits von nationalen Interessen die schwäbische Mundart gepflegt: auf der Bühne des gleichnamigen Theaters sowie in der Küche im nahegelegenen Weitzmann.

Ob die Delegierten aus 190 Staaten auch das Berliner Artenschutztheater in die Förderungsmaßnahmen aufnehmen werden, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bekannt.