...stellt Nana Heymann im Tagesspiegel vom 27.08.2011 fest. Wer nicht mitmache, würde mindestens schräg angesehen.

"Wer die Toleranz pflegt, für die Berlin angeblich steht, wer nicht einstimmt in die Klage über Zuzügler aus dem reichen Süddeutschland [...], der steht in vielen Kreisen ganz schnell im gesellschaftlichen Abseits."

Damit meint Heymann jene, die jeglichen Wandel ablehnen, die beschlossen haben, dass alles so bleiben müsse, genau so, wie sie es vorgefunden haben, die bestimmen wollen, wie der Ort, an dem sie leben, auszusehen hat, welche Menschen dort zu wohnen haben und welche nicht, welcher Dialekt oder Akzent zu sprechen ist...

Mit solchen Leuten will Nana Heymann nichts zu haben.

Wir meinen: Recht hat sie! - Und danken ihr dafür