"Der Schwabe ist an allem schuld"

Ein Mundart-gefärbtes Stück von Walther Vögele mit Achim E. Ruppel in der Regie von Andreas Neu

Berlin im Zusammenbruch...

Mit Ironie und überraschenden Schlussfolgerungen jagt uns der Autor durch die Dialekte und den Sprachwitz. Das ist auch für jeden Schauspieler eine große Herausforderung: Ob der Matheis schwäbelt, berlinert, sächselt oder in Pizzeria-Italienisch seine abenteuerliche Lebensgeschichte erzählt, da treten plas­tisch alle Beteiligten lebensnah auf, wenngleich immer nur ein Darsteller auf der Bühne steht. Letztendlich ziehen wir Exil-Schwaben und Wahl­berliner uns ein wenig selbst durch den Kakao.


 

 


im Abbruch...

Das Ein-Personen-Stück wird flexibel und mit überschaubarem Aufwand produziert: zunächst für die kleinen Bühnen in den Bezirken der Hauptstadt, wenn's läuft dann auch für eine Tournee durch die Provinz.

Wir spielen in kulturellen Einrichtungen, in Kammertheatern, auf Studiobühnen, in Kneipen-Theatern, mit oder ohne Dinner, als Special eines Events, auf der Erde, dem Wasser und in der Luft….


 

 

 


..und darum geht's


im Umbruch...

Beim designierten neuen Bürgermeister von Berlin hört man sofort: Er ist Schwabe, kann alles außer Hochdeutsch, verspricht Ordnungssinn, Traditionsbewußtsein und angeborene Sparsamkeit - der ideale Mann!

Doch hinter den Kulissen hört sich alles anders an: Er liebte schon immer den Wein, Demos mit radi­kalen Forderungen und überhaupt das West-Berliner Lotterleben. Seiner sächsischen Freundin Gisela spielte er leichtfertig den Millionär vor.

Sobald das elterliche Erbe aufgebraucht war, musste er zusammen mit seinen Freunden Ali und Giulio die Erfahrung machen, dass so ein Migrationshintergründle die Arbeitssuche auch im weltoffenen Berlin sehr erschweren kann.



im Aufbruch...

Erfahrungen machen klug, und so setzte er auf die Hilfe anderer Exilschwaben in der Stadt. Doch die überfällige, späte Karriere schaffte er erst aus eigenem Antrieb, und sie führte ihn plötzlich und unerwartet in die entscheidende Situation des Jetzt oder Nie.

So könnte er bald - als zweiter regierender Schwabe nach den Hohenzollern - Berlin richtig aufmischen...